Kreativpunk.ch

Dein Marketing-Profi fürs lokale Gewerbe.


Marketing - Lösungen für

Freelancer, Künstler, Handwerker & kleine Unternehmen 

Webdesign - Online Marketing - Personal Coaching - Printdesign - Kunst

Experiment: Körperzellen visualisieren

Anlässlich meiner letzten Massage bei meiner Freundin Andrea von Esalen Erlebnis haben wir über Körperzellen und darüber dass in diesen kleinsten "Bauteilen" unseres Körpers alles gespeichert ist, was uns ausmacht, gesprochen. Unser Hirn vergisst zum Beispiel gewisse Ereignisse mit der Zeit - unsere Zellen hingegen können sich an jeden Mückenstich ganz genau erinnern. Auch haben unsere Zellen alle Inforamtionen und Antworten die wir brauchen um im Leben zu bestehen. 

Es sehr schwierig, sich vorzustellen, dass jede Zelle in meinem Körper und sei sie noch so klein, genau so viele Informationen hat, wie ich als Ganzes habe. Deshalb hat mir Andrea den Vorschlag gemacht, doch mal Körperzellen so zu malen, wie ich sie empfinde. Ich mag solche Experimente sehr, denn sie haben mich bisher immer ein bisschen näher zu mir selbst und ein bisschen wieter in meinem künstlerischen Ausdruck gebracht.

Samstagnacht war dann der richtige Zeitpunkt da, den ersten Versuch zu wagen. Innert kurzer Zeit entstanden verschiedene Fromen und kleine Objekte, die scheinbar nichts miteinander zu tun hatten und sich auf wundersame Weise zu einem Ganzen zusammenfügten. Ich bin ganz fasziniert und kann gar nicht mehr aufhören. Darum werde ich das Experiment noch ein bisschen eingehender verfolgen. Ich halte euch an dieser Stelle auf dem Laufenden. Unten seht ihr die ersten beiden Körperzellen, als Material hab ich Zeichungspapier (Grösse A3) und einen schwarzen Copic-Filzstift verwendet. 

Körperzellen1
Körperzellen1
Körperzellen2
Körperzellen2

Körperzellen, die 3.

Das Experiment geht weiter. Diesmal hab ich mit Tusche auf Papier gemalt. Es ist ganz faszinierend, wie sich die Körperzellen mit jedem Pinselstrich weiterentwikeln. Zudem ist es ein Riesenspass mit den von mir so heissgeliebten und immer wieder eingesetzten orangischen Formen und Strukturen zu spielen. Damit auch ihr zusehen könnt, wie das 3. Körperzellen Bild entstanden ist, habe ich "mit-fotografiert" und folgendes Video gemacht. Ich wünsch viel Vergnügen.




Körperzellen die 4.

Langsam entwickeln sich aus den Zeichnungen ganze Bilder. Die Nummer 4 ist auch das erste Bild dieser Serie, das ich vollständig mit Tusche und Pinsel gemalt hab. Habe mir beim Malen auch überlegt, ob ich jeder Zelle einen Namen oder eine Funktion zuordnen soll. Denn eigentlich haben sie zuviel Persönlichkeit um einfach nur durchnummeriert zu werden. Ich werde mal meine Follower auf Facebook & Co. fragen, ob sie Vorschläge haben. Falls du eine Idee hast, dann schreib sie doch einfach unten in die Kommentare. Ich bin sehr gespannt & würde mich freuen ein paar Vorschläge zu erhalten. :-)

Hier nun die neuste Körperzelle (ca. 50 x 50 cm, Tusche auf Papier):

Körperzelle nr 4 by Paula Finelli
empty